Diagnostik

Viele orthopädisch und internistische Probleme bei Klein-und Heimtieren können bei uns zusätzlich durch Röngten, Ultraschall und Endoskopie diagnostiziert werden. 

Im Bereich der Dermatologie können wir durch entnommene Haut- und Blutproben Rückschlüsse auf die Ursachen der Veränderungen ziehen; z.B. parasitär bedingte Hauterkrankungen oder Futtermittelunverträglichkeiten.

Bei Erkrankungen des Verdauungstraktes besteht die Möglichkeit mit Hilfe des Endoskopes Proben zu entnehmen und/oder Fremdkörper zu entfernen.

Bei der Behandlung und Therapie von Augenerkrankungen stehen uns folgende Geräte zur Verfügung: Augendruckmessung, direkte Ophthalmoskopie zur Untersuchung des Augenhintergrundes und Handspaltlampenuntersuchung für Hornhaut und Linse.

Katzen leiden, ohne für den Besitzer sichtbar, sehr häufig an Bluthochdruck infolge von Herz- und Nierenerkrankungen, wobei sich dieser sehr gut durch die Blutdruckmessung diagnostizieren und der Therapieverlauf  kontrollieren lässt.

Die gar nicht so selten bei mittelalten bis alten Hunden auftretenden Tumoren des Bauchraumes, besonders Milztumoren; lassen sich sehr gut durch Ultraschalluntersuchung des Abdomens rechtzeitig diagnostizieren und chirurgisch therapieren.

Bei Erkrankungen, die wir nicht in unserer Praxis diagnostizieren können, arbeiten wir mit anderen Instituten zusammen: IZW (CT); Tierpathologie (Tumordiagnostik ); IDEXX (Blut-, Haut-,Kot-und Urinanalyse).